"Von großer Liebe, Action und Trauer ist alles dabei!"

Eine Uraufführung zu spielen ist etwas ganz Besonderes! Das Musical „Raduan und Julia“ wurde extra für die Stuttgarter Musikschule komponiert. Neben einer Aufführung in Weikersheim, gab es fünf Aufführungen im Robert-Bosch-Saal. Wir haben einige Stimmen aus der Regie, von der Bühne, aus dem Orchester und der Organisation für Sie gesammelt. Die Fotos stammen von Jens Volle. Viel Vergnügen beim Lesen.

Foto Julia sitzt mit ihren Eltern am Tisch

Stimmen zur Uraufführung des Musicals "Raduan und Julia"

„Diese Produktion des Musicals Raduan und Julia war eine sehr besondere; auf der Bühne spielten 8 bis 21 Jahre alte Kinder und Jugendliche, dazu ein fein geprobtes Jugendorchester, ein klar strukturiertes Bühnenbild sorgte für verschiedene Spielorte, tolle SolistInnen, und alle Spielende auf der Bühne sangen einen gut intonierten Chor. Die Zusammenarbeit mit Stefan Raab in einer gemeinsamen Inszenierung war für mich ein Novum; es hat super funktioniert. Dass wir das große Thema LIEBE zu einer Ernsthaftigkeit führen konnten, fern von Kitsch und Klischee, war nur durch diese hohe Konzentration aller Jugendlichen, besonders in der Intensivwoche in Weikersheim, möglich. So erlebten wir sechs schön durchgespielte Vorstellungen in Stuttgart. Der Gedanke einer Tournee steht sogar im Raum. Danke für das tolle Team!“
Andrea Haupt, Regie

Für mich war es eine tolle Erfahrung. Zu Beginn war ich etwas unsicher, da ich noch nie geschauspielert habe. Ihr alle habt mir aber sehr geholfen und mir Mut gemacht. Das Gefühl von Zusammengehörigkeit war am Ende so groß, dass es mir richtig schwer gefallen ist, zu glauben, dass das Ganze nach der Woche in Weikersheim und diesen 5 tollen Auftritten schon zu Ende war. Hoffentlich kommen noch viele Gelegenheiten, mit euch allen wieder ein Projekt zu machen.“
Emilia Lachmann, Julia

„Ich möchte mich sehr, sehr herzlich bei allen für dieses tolle Stück "Raduan & Julia" und die gesamte Produktion bedanken. Diese Produktion war ein wundervolles Erlebnis im Leben der beteiligten Kinder und Jugendlichen und ein wundervolles, bleibendes Ereignis für unsere Musikschule. Ich weiß, wie viel Arbeit und persönliches Engagement jeder an seiner Stelle geleistet hat. Es beginnt bei der fantastischen Musik und dem guten Text, geht über die intensive Arbeit am Stück inklusive der schlaflosen Nächte in Weikersheim und den fünf Aufführungen (inklusive der Kompromissbereitschaft vieler) und endet in der Unterstützung durch unsere Damen in der Verwaltung bei den diversen Aktionen drum rum. Das macht letztendlich die Qualität unserer Schule aus.“
Prof. Dr. Andreas Jäger, Organisation

„Die Produktion hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, dass alle gut als Team zusammengearbeitet haben, deshalb haben wir so viel in so kurzer Zeit hingekriegt. Auch die Intensivprobenwoche in Weikersheim war sehr cool. Ich habe mich gesangstechnisch sogar auch verbessern können, was sicher mit auch an den Spannungs- und Aufwärmübungen zu jedem Probenbeginn lag. Hoffentlich wird es weiterhin solche Produktionen geben.“
Sophia Tränkle, Klaudia

„Die Zeit im Weikersheim hat mir viel Freude bereitet. Es war schön zu sehen, wie das Stück an Form annahm, aber auch welche Energie unsere Proben stets begleitete. Die Aufführungen in Stuttgart bildeten das krönende Highlight. Ich bin durch dieses Projekt gesangs- und schauspieltechnisch gewachsen und habe viel Bühnenerfahrung gesammelt. Auch habe ich viele tolle Menschen kennengelernt und Freundschaften geschlossen.“
Gounbi Rose Choi, Klaudia

„Raduan & Julia war für mich ein sehr erfrischendes Projekt. Besonders durch die ebenso motivierte wie auch talentierte Gruppe junger Menschen, die mit einer großen Offenheit jeden willkommen hieß und im Verlauf der Zeit immer stärker zusammen wuchs.“
Laurits Hormann, Tybalts Vater

„Das Musical hat mir sehr viel Neues gezeigt und ich habe das erste Mal Musical anstatt Oper gesungen. Dies wurde dann zu einer großen Bereicherung für mich. Ich habe in der Zeit viel gelernt über mich selber, meine Stimme und mein Schauspiel. Durch die Arbeit in Weikersheim habe ich die Rolle der Julia immer intensiver kennen gelernt und mit riesiger Freude gespielt. Insgesamt eine Zeit mit wunderbaren Menschen, die ich nie vergessen werde.“
Elisabeth Höndorf, Julia

 „Bei den vielen Projekten, die ich in all den Jahren als Koordinatorin und Lehrerin für den FB Gesang begleitet habe, war dies mit eines der schönsten Projekte. Faszinierend auch dieses Mal die kreative Zusammenarbeit der Schüler und Kollegen mit- und untereinander. Beeindruckend, wie in kürzester Zeit drei Bereiche zu einer Einheit und einem Ensemble zusammengewachsen sind und jede(r) an seiner Stelle über sich hinaus gewachsen ist. Gemündet hat dies in sechs rundum beeindruckenden und mitreisenden Aufführungen.“
Ingeborg Krebs-Kluge, Fachbereichsleitung Gesang

„Es war sehr schön mit einer ganz besonderen Gruppe ein so riesiges Projekt entstehen zu lassen. Super nette Leute und dabei extrem viel gelernt. War eine tolle Zeit!“
Johann Balle, Raduan

 
"Bei Raduan und Julia mitzuhelfen war für mich eine tolle Erfahrung. Das Team war unglaublich offen und man wurde von der ganzen Gruppe direkt integriert. Als Zuschauer vergisst man oft, wie viel Arbeit in so einem Projekt steckt, doch als Regieassistentin konnte ich nun auch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen. Ich würde jederzeit erneut bei einem Projekt wie diesem mitmachen!"
Loreen Nagel, Regieassistenz

 „Der Facettenreichtum des Musicals Raduan und Julia sorgte dafür, dass es super viel Spaß gemacht hat mitzuspielen! Von großer Liebe, Action und tiefer Trauer war wirklich alles dabei.“
Jonas Wachowsky, Raduan

„Musiktheater in all seinen Formen ist eine der faszinierendsten Kunstformen überhaupt. Wo sonst treffen sich so viele verschiedene künstlerische Disziplinen in einem Werk! Musik, Gesang, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Kostüme…. Es war für mich eine spannende und neue Aufgabe, die Musik zu einem solchen Projekt beizusteuern und eben dieses Projekt dann mit Kollegen aus anderen Disziplinen gemeinsam zu realisieren. Zu sehen, wie dem Ganzen dann von so engagierten jungen Menschen Leben eingehaucht wird, bereitete mir allerdings die größte Freude. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!“ 
Ralf Hesse, Komponist

„Es war eine wirklich tolle Erfahrung, mit so talentierten und netten Leuten dieses Musical einzustudieren. Die Proben waren sowohl produktiv als auch total lustig; es hat wirklich Spaß gemacht zu sehen, wie wir mehr und mehr zu einem Team wurden, das aufeinander reagiert hat. Die Atmosphäre während der Probenphase in Weikersheim sowie in den Konzerten war unglaublich warmherzig und ich habe mich auf jede Probe und jedes Konzert gefreut!“
Lea Laufner, Konzertmeisterin, Ensemble Serenata

„Das Projekt Raduan und Julia hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht und ich habe den Eindruck, dass ich mich in dieser Zeit verbessert und viele neue Sachen gelernt habe. Als ich zur ersten Probe kam, war es mir ein bisschen unwohl, da ich niemand kannte und die anderen Bläser einfach sehr gut waren. Bei der zweiten Probe, als alle Mitwirkende da waren, ging es mir viel besser und ich fühlte mich schon herzlich als Gast empfangen und integriert. In Weikersheim konnte ich dann endgültig feststellen, dass die Serenata ein hervorragendes Ensemble ist mit einem, noch hervorragenderem Dirigenten. Das Zusammenspielen mit erstklassigen Musikern, Sängern und Schauspielern und vor allem das Spielen der „frisch“ komponierten Musik hat mich am meisten begeistert und viel Freude bereitet.“
Salvatore Galloro, Trompete, Ensemble Serenata

„Raduan und Julia war für mich eine der besten Produktionen überhaupt. Die Musik ist genial, die Geschichte hörenswert, das Orchester hat sehr gut gespielt und die Stage Coaching Gruppe war hervorragend. Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen hat mir sehr viel Spaß gemacht und die Inszenierung war klasse!“
Wolfgang Albrecht, Intendant und Organisation

 "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit!" Da hatte Karl Valentin sicherlich Recht, aber ich meine es hat sich gelohnt. Wir erlebten hochmotivierte Schüler, die zu einem tollen Team zusammenfanden und in den Aufführungen über sich hinauswuchsen. Bleibende Erinnerungen, geweckte Begeisterung für Musiktheater, neue Freundschaften und glückliche Gesichter: was will man mehr?“
Philipp Schädel, Choreinstudierung

„Ich mag Partituren! Und es war ein besonderer Moment, als ich die Partitur von unserem Kollegen Ralf Hesse geöffnet habe. Er hat das Stück extra für uns geschrieben. In den Sommerferien, während unsereins am Stand lag oder in den Bergen war. Schon in der ersten Probe war zu hören, hier komponiert jemand, der selbst auf der Bühne steht, der weiß, was Spaß macht. Meist beginnt es so, dass man ein Stück besonders mag. Bei ‚Raduan und Julia‘ war faszinierend, dass die Musik einerseits sehr griffig ist, anderseits aber so facettenreich, dass wir vor jeder Aufführung versucht haben, in den Anspielproben an den Details weiter zu feilen .... Ach, und es ist einfach herrlich mit Sängern und Schauspielern zu arbeiten! Und einem solchem Team. Ich habe jede Menge Neues über das Singen, Regie und Schauspiel gelernt. Gerne liege ich wieder am Strand oder sitze oben auf einem Berg - und warte auf die nächste Partitur!“
Oliver Hasenzahl, Musikalische Leitung

Informationen über unser Unterrichtsangebot "Musiktheater - Stage Coaching" erhalten Sie unter unseren Unterrichtsseiten "Fächer A-Z".
Anmeldungen für Stage Coaching sind jederzeit möglich unter der E-Mail: stuttgarter.musikschule@stuttgart.de.

Text: Oliver Hasenzahl, Fotos: Jens Volle

(Erstellt am 03. Dezember 2019)

Hauptstandort

Stuttgarter Musikschule
Rotebühlplatz 28
70173 Stuttgart
Google Maps
Fahrplanauskunft
E-Mail stuttgarter.musikschule@stuttgart.de
Telefon (07 11) 21 66 62 20