Internationale Jugendaustausch - das Jugendsinfonieorchester Stuttgart (JuSO) in Spanien

Ihre Anregungen und  Wünsche können Sie gerne über die Kommentarfunktion mitteilen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Ihr Redaktionsteam.

Die JuSO Spanienreise startete am frühen Morgen des 27.07. 2019 am üblichen Treffpunkt Rotebühlplatz. Nachdem der Bus beladen und die JuSO T-Shirts verteilt waren, machte sich der gutgelaunte Busfahrer auf den Weg zum Frankfurter Flughafen. Mit Verspätung startete das Flugzeug und wir landeten am späten Nachmittag in Alicante, wo wir kreativ die einzelnen Gruppennamen wie "El Gruppo" "Tequila" oder "Chica Wings" klärten. Durch die sommerlichen spanischen Temperaturen machte sich schon Urlaubsfeeling bemerkbar. Weiter ging es mit dem Bus Richtung Campo de Criptana. Auf der dreistündigen Fahrt erhielten wir bereits einen ersten Einblick der kargen, typischen Landschaft Spaniens.

Als wir abends die  Windmühlen von Alcazar de San Juan sahen, wussten wir, dass wir da waren. Gegen 23 Uhr kamen wir an, die meisten freuten sich nach der langen Reise nur noch auf ihr Bett. 

Am ersten Tag haben wir bemerkt, dass in die Uhren in Spanien anders als in Deutschland gehen. Bereits beim Frühstück, welches in einem Restaurant nahe des Hotels zu finden war, kam es zu einer kleinen Verpsätung. Das Frühstück war sehr einfach gehalten: Brot mit Tomaten oder Marmelade, Kaffee, Orangensaft und warme Milch standen zur Auswahl. 
Nach dem Frühstück haben wir einen kleinen Spaziergang zur Musikschule von 
Alcàzar de San Juan gemacht, um dort zu proben. Anschließend hieß es "Auf in den Bus und Anfahrt nach Villarubia de los Ojos"!

In Villarrubia de los Ojos wurden wir beim Besuch des Ethnographischen Museums vom Bürgermeister begrüßt und bekamen anschließend eine Führung durch das interessante Museum, in dem gezeigt wird, wie die Ernte von Oliven und Wein früher ablief. 

Außerdem besuchten wir die Kellerei "El Progreso" und haben gelernt wie dort der Wein gemacht wurde. Allerdings gab es keine Weinprobe!

Am Abend war das erste Konzert. In den Bergen, vor einer Kirche mit einem herrlichen Ausblick über die Landschaft. Mit herzlicher Begeisterung wurden wir aufgenommen. Bei der 2. Zugabe "Toreador" klatschten alle mit großer Freude mit. Standing Ovation und "Bravo" Rufe folgten darauf. Was für ein Auftaktkonzert!

Kommentare (1)

Frau (Margarete Unger) 28.07.2019 23:40
Ich wünsche euch viel Erfolg und viele interessante Eindrücke
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>

Hauptstandort

Stuttgarter Musikschule
Rotebühlplatz 28
70173 Stuttgart
Google Maps
Fahrplanauskunft
E-Mail stuttgarter.musikschule@stuttgart.de
Telefon (07 11) 21 66 62 20